Taverne zur Ruine Reichenstein

LARP InTime Taverne

Wir schreiben das Jahr 1921. Direkt am Ärmelkanal im Süden Englands liegt die kleine Hafenstadt Brighton. Nach den langen Jahren des ersten Weltkrieges sind friedlichere Zeiten im vereinten Königreich eingekehrt. Während viele Familien durch den Krieg in Armut zurückgelassen wurden, gab es jedoch auch einige Personengruppen, die durch die Kriegsjahre profitieren konnten. Vor allem die Kinder aus höheren Kreisen nahmen gerne das Angebot der neuen Jazzclubs und Cocktailbars an, da sie dem Gedanken an die Opfer des Krieges entfliehen wollten. Sie selber konnten ja schließlich noch nicht am Krieg teilnehmen und brauchten die sich anbietende Abwechslung.


Familien der Mittelschicht konnten von diesen luxuriösen Wandlungen deutlich weniger profitieren. Für sie stellten sich schnell die gleichen Bedingungen wie bereits in den Vorkriegsjahren ein. Die im Krieg gefallenen Ehemänner ließen viele Frauen alleine zurück, die nun selbstständig für ihre Familien sorgen mussten. Die Rolle der Frau wandelte sich durch den Einsatz in Fabriken während des Krieges entscheidend während dieser Zeit. Frauen wurden selbstbewusster und unabhängiger durch das Gehalt, welches sie während der Kriegsjahre beanspruchen konnten. Diese Wendung zeigte sich auch in der freiheitsbestimmten Mode der 1920er, die nicht nur kürzere Haare, sondern ebenfalls kürzere Kleider auf den Markt brachte.


Brighton, als Schauplatz dieser Veranstaltung, profitierte von seinem gut besuchten Strand und dem „Brighton racecourse“, einer Rennbahn in Stadtnähe. Die ständigen Veranstaltungen und Pferderennen, die dort abgehalten wurden, zogen viele verschiedene Personengruppen an. Von feinen Herrschaften, die sich im Glanz der Öffentlichkeit zeigen wollten, bis hin zu Gaunern und Kleinkriminellen, die illegale Wetten veranstalteten. Hier ist auch das bespielte „Richstone Pub“ angesiedelt, das Zentrum der Veranstaltungen.


Von netten Teekränzchen der oberen Schicht, über Stammtische der arbeitenden Bevölkerung, bis hin zu krummen Deals von zwielichtigen Ganoven gibt es dort immer etwas zu erleben. Eine Pokerrunde, um Geld zu machen? Klar. Haus und Hof bei Pferdewetten verlieren? Kein Problem. Einfach in netter Gesellschaft der Musik lauschen und entspannen? Alles möglich, denn generell gilt: Du bist das Spiel!




Eintritt 10 € Spieler, 5 € NSC, keine Personen unter 18 erlaubt. Der Charakter ist im gleichen Alter des Spielers. Das Spielgeld wird bei der Anmeldung ausgegeben und an die Charaktere angepasst. Historische Begebenheiten vor 1921 sind potentiell im Spiel verwendbar. Bei Anmeldung wird euch ein grober Charakterbogen zum Ausfüllen zugeschickt.


Erster Termin am 08.10.2022


Die Veranstaltungen fangen ab 16 Uhr an.